Aktuelle Zeit: Fr Nov 24, 2017 3:19 pm
Alle Zeiten sind UTC + 8 Stunden

AS1002T-Klasse Produkt! Klare Empfehlung!

AS1002T-Klasse Produkt! Klare Empfehlung!

Beitragvon cindywu@AST » Mo Feb 13, 2017 7:05 pm

ASUS Produktchecker: Benutzerbericht für AS3102T

ursprünglicher Text: [url]https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2PHDEBL1LMJSF/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B0166RCKLC
[/url]

Einleitung
Das Asustor AS1002T ist mein erstes NAS. Im Folgenden werde ich meine Erfahrungen mit dem Gerät genauer schildern. Bitte verzeiht mir, wenn ich eventuell ein oder zwei Punkte nicht beachte, die erfahrene NAS Nutzer interessieren. Wegen meines sonstigen Fachwissens im Bereich Computer Hard- und Software hoffe ich und bin zuversichtlich den größten, ausschlaggebendsten Bereich trotzdem ausführlich zu beschreiben.

Vorweg liste ich jedoch kurz den Aufbau meines Testberichts, falls jemand nur an bestimmten Gesichtspunkten interessiert sein sollte.
1. Technische Daten
2. Verpackung und Zubehör
3. Verarbeitung und Design
4. Festplatten verschrauben und NAS Anschließen
5. Erste Schritte und Einrichtung des Gerätes
6. Derzeitige Erfahrungen und Einsatzzwecke
7. Geschwindigkeit und Lautstärke
8. Fazit

Technische Daten
Intern:
• Prozessor: Marvell ARMADA-385 1GHz
• Arbeitsspeicher: 512MB DDR3 (dieser ist nicht erweiterbar)
• Festplatten: 2x SATA3 6GB/s 3,5“ HDD Steckplatz
Frontausstattung:
• 1x USB 3.0 Anschluss
• 1x Infrarotsensor
• 4 Status LEDs für Strom-, Netzwerk-, Festplatten- und Systemstatus
Rückseite:
• 1x LAN-Anschluss
• 1x USB 3.0 Anschluss
• 1x Power-Schalter
• 1x Reset-Schalter
• 1x Kensington Lock
• 1x Stromeingang des Netzteils
• 1x 70mm Lüfterausgang
Maße:
• 165mm x 102mm x 218mm (Höhe x Breite x Tiefe)
• Gewicht: 0,99 KG Bitte beachten, ohne Festplatten

Verpackung und Zubehör
Das Asustor AS1002T NAS wird in einer schlichten, weißen Verpackung geliefert. Diese gibt Ausschluss über den Inhalt und entblößt außerdem die wichtigsten Technischen Daten, wie den Prozessor, RAM und die unterstützen Betriebssysteme (Windows, Linux und MacOS). Simple Einsatzszenarien werden Bildlich ebenfalls dargestellt. Die praktische AI Master App für IOS und Android wird ebenfalls beworben. Am nützlichsten sind meiner Ansicht nach jedoch die 5 abgedruckten QR-Codes, die direkt zu verschiedenen Seiten, wie der Support-, Facebook- oder Shop-Seite von Asustor führen.
Im Lieferumfang liegen das NAS selbst, eine Installations-CD sowie eine Schnellanleitung in verschiedenen Sprachen bei. Ein 65 Watt Netzteil inklusive Kaltgerätstecker gehört genau wie ein Cat 5e LAN Kabel zum Lieferumfang. Wer noch keine Festplatten hat muss diese nachkaufen, da das Asustor AS1002T ohne Festplatten geliefert wird. Eine ausführliche Liste mit kompatiblen Festplatten ist auf der Asustor Homepage zu finden.
Link: https://www.asustor.com/service/hd?id=hd&lan=ger

Verarbeitung und Design
Nach dem Auspacken des AS1002T war ich vom Aussehen sichtlich begeistert. Die Front wird von einem edlen Karoähnlichen Streifenmuster überzogen und wirkt sehr hochwertig. Elegant sind auch die an der linken Vorderseite angebrachten LEDs in Kombination mit dem USB 3.0 Anschluss und dem IR-Empfänger. Der goldene „asustor“ Schriftzug ist meiner Meinung nach bereits zu viel des Gutem, integriert sich jedoch super auf die restliche Oberfläche. Ein etwas schlichter, Silberfarbton hätte mir hier besser gefallen.
Das Nas setzt sich beinahe komplett aus Kunststoff zusammen, was jedoch in keiner Weise störend ist, da das Aussehen, wie eben bereits genannt, überragend ist. Im Inneren sowie an der Rückseite besteht das NAS aus nicht lackiertem Metall, welches an den Seiten gebogen ist, um scharfe Kanten zu entfernen. Die Verarbeitung ist im Großen und Ganzen wirklich gut, da keine Scharfen Stellen vorhanden sind. Alle Anschlüsse sind exakt freigelegt und leicht erreichbar. Die Schrauben lassen sich gut in die Gewinde drehen. Positiv sind mir auch die gummierten Standfüße aufgefallen, welche einen Großteil der Vibration von Lüfter und Festplatten dämpfen. Allgemein fühlt sich das AS1002T sehr wertig an und hinterlässt einen guten ersten Eindruck.

Festplatten verschrauben und NAS Anschließen
Das Aufbauen des Asustor AS1002T ist versucht worden so simpel wie möglich gemacht zu werden. Daher werden für den Festplatteneinbau lediglich Daumenschauben verwendet. Diese waren in meinem Fall unbrauchbar, da sie maschinell viel zu fest verschraubt wurden und meines Empfindens zu kurz waren, um sie mit zwei Fingern ohne Probleme zu packen.
Das alles aber kein Problem, denn Schraubenzieher her und die Festplatten waren in Nu verschraubt. Jetzt fehlen noch ein LAN Kabel, welches das NAS mit dem Router (Bei mir die Fritz Box 7390) verbindet und das Stromkabel vom Netzteil.
Insgesamt war der Aufbau aber trotzdem einfach und bleibt nicht negativ in erinnerung.

Erste Schritte und Einrichtung des Gerätes
Nach dem ersten Einschalten des Geräts, leuchten die Status LEDs auf und das Gerät Piept einmal kurz, um zu signalisieren, dass es erfolgreich angeschaltet wurde. Sehr hilfreich um zu wissen, dass bisher alles richtiggemacht wurde.
Zum Einrichten des AS1002T muss man sich das Programm „ASUSTOR Control Center“ über die beiliegenden CD installieren oder ggf. (falls wie bei mir kein CD Laufwerk vorhanden ist) von der Asustor Webseite herunterladen.
Im Control Center angelangt muss man zu Beginn grundlegende Informationen wie Zeitzone und Sprache angeben und dem Netzwerk einen Namen geben. Man wird sehr benutzerfreundlich durch alle nötigen Einstellungen navigiert und kann sich das NAS nach eigenen Wünschen konfigurieren. Für mich als Einsteiger war dieser Schritt sehr hilfreich, da ich nicht sofort mit den kompletten Einstellungsmöglichkeiten überrumpelt worden bin, sondern nur die Basics einstellen musste um mich später etwas tiefer in die Benutzeroberfläche samt Einstellungsmöglichkeiten hineinarbeiten zu können.
Wer möchte kann diese Einrichtung auch über das Smartphone mit der AI Master App durchführen.
In meinem Fall habe ich das NAS mit zwei 4TB Seagate IronWolf HDDs bestückt, welche ich im RAID 1 laufen lasse, um eine absolute Datensicherheit zu gewährleisten. Da das AS1002T bei mir größtenteils als Zwischenspeicher, für Projekte an denen ich mit mehreren Personen gleichzeitig in meinem Haushalt arbeite, dient, reichen mir 4TB an reinem Speicherplatz komplett aus. Wer mehr Datenspeicher und insbesondere hohe Schreibgeschwindigkeiten bevorzugt kann jedoch auch einen RAID 0 einrichten oder maximal zwei 10TB HDDs verbauen.
Die Weboberfläche von Asustor ist wirklich klasse. Die Einstellungsmöglichkeiten sind sehr umfangreich und leicht zu finden.
Man kann verschiedene Benutzer erstellen, diese wiederum Gruppen zuteilen und den Gruppen wiederum Berechtigungen auf verschiedene Ordner geben. So ist es sehr simpel, auch in kleinen Unternehmen verschiedenen Mitarbeitern unterschiedliche Rechte zu geben. Es können temporäre Benutzer erstellt werde, Administratorrechte vergeben werden und, und, und. Für mich persönlich ist das ganze zwar nicht wirklich nötig, da das NAS nur bei mir zuhause von Personen benutzt wird, denen ich vertrauen kann, jedoch wollte ich deutlich machen, wie viele Möglichkeiten gegeben sind.
Das NAS kann man sehr einfach mit externen Geräten, wie Druckern, USB Festplatten usw. verbinden, was mir sehr geholfen hat. Darauf gehe ich jedoch beim nächsten Punkt genauer ein.
Allgemein lässt sich sagen, dass die Weboberfläche mit ihren Apps sehr einfach zu bedienen ist. Es gibt verschiedene Programme zur Überwachung, Einstellung und Analyse der Daten. Wem die vorinstallierten Apps nicht ausreichen, kann sich im App Central (entspricht etwa dem Appstore/Playstor) neue Programme herunterladen, mit denen wiederum neue Funktionen freigeschaltet werden. Dadurch wird eine individuelle Anpassung des Netzwerkes gewährleistet.
Für mich als Laie in diesem Bereich war die Benutzeroberfläche mehr als Hilfreich und wirklich an keiner Stelle zu kritisieren.

Derzeitige Erfahrungen und Einsatzzwecke

Ich habe das Asustor AS1002T mittlerweile 2 Wochen bei mir im Einsatz und benutze es Hauptsächlich für das Arbeiten mit anderen Personen in meinem Haushalt. Es ist unglaublich praktisch, fertige Dateien und Bilder im NAS zu speichern, da Freunde und Familienmitglieder sofort Zugriff auf die Dateien haben und Projekt fortsetzen können. Zusammen ist man deutlich produktiver und kann sehr gut zusammenarbeiten.
Wenn Kollegen mit externen Festplatten/ USB Sticks bei mir zu Besuch sind können diese ebenfalls an das NAS angeschlossen werden und man umgeht das Anschließen an jedem einzelnen PC. Für mich einfach nur praktisch!
Außerdem gewährleistet das Netzwerk eine hohe Sicherheit mit dem RAID 1, sowie regelmäßigen Cloud Backups. Mir persönlich hilft das Netzwerk ungemein beim Arbeiten zuhause in einer Gruppe.
Unterwegs habe ich das NAS eher selten benutzt, da ich lediglich eine 500MB Flat habe und diese nicht durch große Up und Downloads des auf das beziehungsweise von dem Netzwerk beeinträchtigen möchte.
Lediglich die beiden Apps Looks Good und CouchPotato habe ich häufig genutzt um abends Filme und Serien über mein Handy vom NAS zu streamen und dadurch meinen internen Handyspeicher zu schonen.

Geschwindigkeit und Lautstärke
Das Asustor AS1002T steht in meinem Schlaf und Arbeitszimmer neben meinem Router. Die Lautstärke ist beim Arbeiten und sogar schlafen völlig normal und kaum wahrnehmbar. Die Standfüße aus Gummi leisten einen super Job und dämmen den Großteil der Vibrationen. Trotz alledem hätte ich mir gewünscht den Lüfter austauschen zu können, was leider nicht möglich ist, da ansonsten die Garantie verfällt.
Die Funktion Nachtmodus ist ebenfalls sehr praktisch, da bei Aktivierung dieser Funktion alle LEDs zu einer bestimmten Uhrzeit deaktiviert werden.
Das AS1002T wird vom Hersteller mit über 110 MB/s Lesegeschwindigkeit und 96 MB/s Schreibgeschwindigkeit beworben.
In meinem Test bin ich zwar nicht ganz an diese Werte herangekommen, hatte aber trotzdem eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 98 MB/s lesen sowie 93 MB/s schreiben. Damit bin ich sehr zufrieden, da diese Geschwindigkeiten für ein NAS dieser Preisklasse außerordentlich gut sind und ich nie das Gefühl hatte, lange warten zu müssen, bis eine Datei hochgeladen war. Auch das Videostreaming hat ruckelfrei funktioniert.

Fazit
Das Asustor AS1002T ist meiner Ansicht nach ein perfektes Einsteiger NAS. Es bietet unzählig viele Funktionen und bereitet sicherlich auch erfahrenen Personen Spaß, da die vielen Möglichkeiten an Einsatzzwecken grenzenlos sind und ich in meinem Bericht nur auf einen winzigen Teil von diesen eingegangen bin.
Die Benutzeroberfläche ist sehr simpel gestaltet, sodass sie für jedermann schnell verständlich ist.
Ich würde das das NAS insbesondere wegen des niedrigen Preises an Leute empfehlen, die sich überlegen erstmals ein NAS zu kaufen, dabei jedoch nicht zu viel investieren wollen. Von mir gibt es volle 5/5 Sterne! Tolles Produkt!

Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen,
LG Simon Kordubel :)

Noch mehr Guides und Infos zu ASUSTOR-NAS:
Ein NAS für Ihr Business Datenschutz, Virtualisierung und mehr
Maximale Sicherheit für Ihr NAS Datenschutz mit ASUSTOR
NAS-Systeme von ASUSTOR als OwnCloud Ihre Daten in Ihrer Hand
Das NAS als Mediencenter Perfekte Unterhaltung mit Kodi & Co. dank ASUSTOR-NAS
cindywu@AST
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi Jul 15, 2015 4:49 pm

Zurück zu Nutzerberichte

  • Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
    Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
    Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
    Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
    Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron